Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Politik und Wirtschaft oder Celebrities und Virales - hier findet sich für jeden etwas!

Kolumne: Das Leben der Reichen #1

Wie schön wäre es doch, reich zu sein? Nicht mehr auf seine Ausgaben achten und sich keine Gedanken zum anstehenden Monatsende mehr machen, so stellen sich den Reichtum die meisten Menschen vor. Doch wie viel Wahrheit steckt in diesen Urteilen über Millionäre und Milliardäre?

Von Wohlhabenden wird vieles behauptet. Sie seien hochnäsig, schnöselig und unverschämt, hätten keinerlei Ahnung, wie ein Leben ohne Millionen von Dollarn und Euro ist. Doch auch Multimillionäre sind normale Menschen, größtenteils jedenfalls. Außerdem ist ein Großteil von ihnen nicht mit einem unglaublichen Vermögen in der Tasche auf die Welt gekommen, mal abgesehen von den Scheichen, Prinzen und anderen Personen, die von Erbschaften Gebrauch machen. Viele haben hart gearbeitet oder einfach eine weltverändernde Erfindung erschaffen.

"Forbes" stellt jährlich eine Auflistung der reichesten Menschen der Welt zusammen, dabei werden Könige und ähnliches nicht aufgenommen, es handelt sich lediglich um Unternehmer und andere Menschen, die für ihr Geld geschuftet haben. In der diesjährigen Liste steht zu Beginn Jeff Bezos.

Der 54-jährige Amerikaner und Familienvater von zwei Kindern ist der Gründer von Amazon.com. Seine Website hat ihn zum Besitzer von unglaublichen 124,3 Milliarden USD gemacht. Heute ist der Unternehmer und Investor mit Mackenzie Bezos verheiratet, außerdem ist er sowohl President als auch CEO der Website.

Den zweiten Platz belegt der ehemals reicheste Mann der Welt, Bill Gates.

Als Unternehmer und Gründer von Microsoft war der 62-jährige lange Zeit an der Spitze der Wohlhabenden. Seit Amazon.com jedoch zu Beginn diesen Jahres 1,4% an Gewinn zugelegt hat, hat ihn sein Gründer, Jeff Bezos, überholt. Die beiden trennen derzeit ca. 35 Milliarden USD, Bill Gates besitzt geschätzte 90,8 Milliarden USD.

Auf dem dritten Platz befindet sich derzeit der Großinvestor und Unternehmer Warren Buffett.

Mit 87 Jahren wird das Vermögen des Mannes auf 86,6 Milliarden USD geschätzt. Er ist unter anderem für die Gründung der Kampagne "The Giving Pledge" bekannt. Die Organisation ist auf Wohlhabende ausgerichtet, Familien und Individuelle, und möchte sie zum Spenden ihres Reichtums bewegen. Buffett errichtete die Kampagne mit Bill Gates, dieser hatte vor allem 2014 für Aufsehen gesorgt mit einer großzügigen Spende im Rahmen der Ice Bucket Challenge.

Obwohl der vierte Platz gewöhnlich nicht mehr zum Podest gehört, wird er hier doch erwähnt, da kein anderer als Mark Zuckerberg ihn belegt.

Mit gerade einmal 33 Jahren weist der Vater von 2 Kindern und Ehemann von Priscilla Chan einen ersten Unterschied zu den drei anderen Unternehmern auf. Als Gründer und Vorstandsvorsitzender von Facebook Inc. hat sich der Amerikaner über die Jahre ein Vermögen von ca. 71,2 Milliarden USD aufgebaut. Heute hat Zuckerberg einen Anspruch auf einen Anteil von 28% was Facebook betrifft.

Doch was hat diese vier Männer und all die anderen Reichen zu den Wohlhabenden gemacht, die sie heute sind? Immer wieder behaupten Medien, das optimale Erfolgsrezept für den Erfolg zu haben. Aus diesem Grund hier eine Zusammenstellung aus sogenannten Erfolgseigenschaften.

#1: Selbstbewusstsein. Reiche Menschen hätten sich über die Jahre ein solches Selbstbewusstsein aufgebaut, dass sie genau wüssten, wer sie sind und was sie können. Dazu käme, dass sie nicht an sich zweifeln würden, sie seien überzeugt von sich selbst und davon, dass sie es eines Tages schaffen würden.

#2: Fokus und Konzentration. Daran anschließend ließen sie sich nicht von ihrem Ziel ablenken, sie würden stets fokussiert und konzentriert bei der Sache bleiben. Dabei ginge es vor allem darum, der Versuchung, das eine Ziel aus Enttäuschung oder ähnlichem aufzugeben, nicht nachzugeben sondern immer Bestergebnisse erzielen zu wollen.

#3: Begeisterung und Initiative. Letzter Punkt bezieht sich auch auf die Hingabe, die mit dem angestrebten Ziel unerlässlich ist. Man sollte sich gut überlegen, ob man seine ganze Zeit für das eine Ziel aufopfern möchte und ob man sich tatsächlich genug dafür interessieren und begeistern kann. Außerdem solle man nicht passiv darauf warten, dass einem der Erfolg durch Glück oder Zufall über den Weg läuft, vielmehr sollte man aktiv bei der Sache sein und Initiative ergreifen.

Doch eine letzte Frage bleibt: Wo leben Reiche eigentlich? Viele denken an die Balearen oder ähnliche Luxusinseln, doch stimmt das auch?

Die Antwort ist nein. Während der Großteil der Außenstehenden vermutet, dass sich Millionäre und Milliardäre nicht mit den "normalen Städten" aufhalten, sondern ihr Geld möglichst vorteilhaft und genießerisch ausgeben wollen, trügt der Schein. Verschiedene Statistiken und Berichte beweisen, dass auch Multimillionäre das städtische und moderne Leben dem abgeschiedenen Leben bevorzugen.

Einer Studie des Jahres 2015 zu Folge, beherbergte Deutschland damals 1,2 Mio. Millionäre und belegte damit den dritten Platz. Der zweite wurde mit 2,7 Mio. Millionären von Japan eingenommen, die USA war mit 4,5 Mio. Millionären auf Platz 1. Eine andere Studie hat sich jetzt auf die Multimillionäre bezogen, sprich diejenigen, die ein Vermögen von +30 Mio. USD besitzen. Dabei belegt Hamburg den 22. Platz mit knapp 863 Multimillionären. Eher mittig liegt Shanhai mit 1104 Wohlhabenden dieser Art, etwas weiter folgt Paris mit 1516. Den ersten Platz belegt derzeit London mit ganzen 4400 Multimillionären. Doch in Europa herrscht zunehmen Milliardärs- und Millionärs-Flucht. Dies sei Aussagen zu Folge vor allem durch die zunehmende Terrorbedrohung bedingt, so auch in Paris, wo der Wert zum Vorjar um knapp 0,3% gesunken ist.

Zuletzt muss es jedoch nicht immer die Großstadt sein, einige Millionäre und Milliardäre ziehen sich doch gerne zurück, beispielsweise auf die Halbinsel Medina. Dieser kleine ort mit nur 3000 Einwohnern ist über eine Wasserbrücke, bzw. die längste Wasserbrücke der Welt, mit Washington und demnach Seattle verbunden. Medina ist vor allem für seine zwei Bewohner Jeff Bezos und Bill Gates bekannt, Ersterer hat neben seinem großen Grundstück noch gleich das den Nachbarn gekauft, man möchte ja seine Ruhe haben. Bill Gates und seine Frau Melinda Gates scheinen gerne zu kochen, ihr Haus besitzt 6 Küchen. Auch ein großer Golfplatz ist auf der Halbinsel vorhanden, dort können jedoch nur von Mitgliedern vorgeschlagene Personen eintreten. Wer in Medina leben möchte, kann dies ohne Zwang tun, die Halbinsel ist nicht für Unternehmer oder ähnliches reserviert. Trotzdem sollte man sich die Entscheidung gut überlegen, der Preis eines Hauses beginnt bei ca. 28 Millionen USD.

Quellen:

www.krisstelljes.de; www.forbes.com; www.wikipedia.de; www.welt.de; www.20min.ch; www.businessinsider.de

Diesen Post teilen
Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post