Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Politik und Wirtschaft oder Celebrities und Virales - hier findet sich für jeden etwas!

Avicii - Der Kampf mit dem Druck

Am 08. September 1989 geboren ist der aus Schweden stammende DJ, Remixer und Musikproduzent Avicii, mit bürgerlichem Namen Tim Bergling, am 20. April diesen Jahres während eines Urlaubs mit Freunden in Oman gestorben. Der Künstler, dessen Musik unter anderem von Daft Punk und Axwell inspiriert war, erfuhr seinen Durchbruch im Jahr 2011, als er im Herbst den Hit "Levels" landete. Ein Jahr später wurde Bergling als "Best European DJ" ausgezeichnet, 2016 dann die unerwartete Ankündigung des DJs: Avicii gab in einem Facebook-Post an, jenes Jahr seinen letzten Live-Auftritt zu performen, er müsse diese Entscheidung wegen seiner Gesundheit treffen.

Er galt als einer der erfolgreichsten DJs, arbeitete unter anderem mit Madonna, Robbie Williams und Bon Jovi zusammen und war zuletzt für die Billboard Music Awards 2018 nominiert, die Show findet im Mai statt. Jetzt wurde Bergling vor knapp zwei Wochen tot in einem Hotel in der omanischen Stadt Maskat aufgefunden, in dem er mit Freunden seit dem 08. April Urlaub machte. Ein Verbrechen wurde von der Polizei schnell ausgeschlossen, auch der Verdacht einer Krankheit wurde widerlegt - die Polizei sowie die Familie würden die Ursache kennen, man bitte jedoch um Respekt gegenüber den Trauernden und würde aus diesem Grund keine weiteren Informationen veröffentlichen.

Auf Twitter machen Fans ihrem Kummer Luft. So erklärten sich beispielsweise David Guetta und Madonna geschockt, das alles sei unfassbar. Auch Berglings Ex-Manager Arash "Ash" Pournouri meldet sich auf Twitter zu Wort, nachdem er von vielen Fans als mitverantwortlich am Tod beschuldigt wurde. Pournouri bezeichnet Avicii in einer langen Nachricht als seine Familie, er mache sich Vorwürfe, da er den DJ besser hätte schützen können; er hätte sich eine Kugel für ihn eingefangen. Die Fans beschuldigen den Manager unter anderem der Überanstrengung, Pournouri selbst gab in der 2017 veröffentlichten Dokumentation über das Leben Aviciis ("Avicii - True Stories") an, sein Schützling würde das nicht überleben. Damit spielte er offensichtlich auf die Überanstrengung an, die auch Avicii einsah, als er 2016 die Notbremse zog.

Der DJ gibt in der Dokumentation, die mittlerweile auf Netflix zu sehen ist, an, er habe damals mehr Unterstützung von seinem Umfeld erwartet, als er seinen Lieben mitteilte, er wolle mit den durchgehenden Konzerten und Parties aufhören - stattdessen habe man ihn zu weiteren Konzerten gedrängt.

 

"Sie sahen doch, wie beschissen es mir ging."

 

Avicii war lange Zeit von Alkohol und Schlafmangel geplagt, dazu kamen Schmerzen, die er mit bis zu 20 Schmerztabletten am Tag zu stillen versuchte. 2014 wurde Bergling der Blinddarm wegen eines Bruchs dieses entnommen, 2016 die Trennung der Live-Shows und seines langjährigen Managers.

Mittlerweile meldete sich die Familie des DJs zu Wort: Bergling habe sich viel mit existentiellen Fragen beschäftigt, sei ein Perfektionist gewesen, was ihm viel Stress brachte. Zuletzt habe er Frieden gesucht und einfach nicht mehr gekonnt. Mit über 800 Gigs in acht Jahren inklusive einer schwerwiegenden Operation und weiteren persönlichen Problemen war der DJ überanstrengt, kurz vor seinem Urlaub nahc Oman habe er noch an neuen Songs für sein kommendes Album 2018 gefeilt. Wie sein DJ-Kollege Maitrai Joshi, einer der Letzten, die den DJ vor dem Tod zu Gesicht bekamen, sagte, schien Avicii energetisch und euphorisch, ein häufig auftretendes Zeichen für Suizid-Gefährdete.

Eine solche Todesursache wird derzeit von mehreren Medien diskutiert, so berichtet etwa TMZ, Bergling habe sich mit dem gebrochenem Glas einer Weinflasche Schnittwunden zugefügt, woran der 28-jährige anschließend verblutet sei - diese Angabe wurde noch nicht bestätigt. Aus privaten Quellen sei jedoch bekannt, dass Avicii viel mit seiner Familie telefoniert habe, die sehr besorgt um ihn gewesen sei, Berglings Haldbbruder sei noch am Todestag nach Oman geflogen, um den DJ nach Hause zu holen und kam nur wenige Stunden zu spät an.

Dem Schweden sei das alles zu viel geworden, selbst das viele Geld wuchs ihm über den Kopf. Es spielte keine große Rolle für ihn, wie viel er hatte; er empfand es als zu viel und spendete mehrere Millionen Euro an Hilfsorganisationen, die unter anderem gegen den Hunger kämpfen. Das konnte sich der Künstler leisten: pro Auftritt erhielt Bergling manchmal bis zu 500.000€, insgesamt wurde ihm ein Vermögen von knapp 75 Mio. Euro nachgesagt.

Zuletzt meldete sich auch Berglings Freundin zu Wort. Die Beziehung zu Tereza Kacerova hielt der DJ geheim, zusammen wollten sie etwas Persönliches und Privates. Auf Instagram postete das Model einen langen Brief, indem sie angibt, den Tod tagelang nicht geglaubt zu haben, ihre Beziehung hätten sie bei einer womöglichen Schwangerschaft öffentlich machen wollen. Anschließend teilte Kacerova mehrere Bilder und Videos, die den jungen DJ mit dem Sohn des Models einer ersten Beziehung zeigen.

In diesem Artikel wird von Suizid gesprochen.

Solltest du dich angesprochen fühlen oder kennst du jemanden, der womöglich in Gefahr ist, findest du hier anonym und kostenlos Hilfe:

Nummer gegen Kummer: 116 111

Info-Telefon Depression: 088 / 33 44 533 (Mo, Di, Do: 13-17h; Mi, Fr: 8.30-12.30h)

Infos für Eltern: 0800 / 111 0 550

Telefonseelsorge: 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222 (24/7 erreichbar!)

Quellen:

www.wikipedia.de; www.stern.de; www.morgenpost.de; www.tag24.de; www.promipool.de; www.t-online.de; www.rollingstone.de; www.bento.de

Diesen Post teilen
Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post