Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Politik und Wirtschaft oder Celebrities und Virales - hier findet sich für jeden etwas!

Kraftklub mit K - Die Chemnitzer Band und ihr Kampf gegen Rechts

Ihren Gesang beschreibt man oftmals als Punkrock, Indie und Rap, das Quintett mischt Rock mit Deutschgesang. Die Gruppe besteht aus den Brüdern Felix und Till Brummer, dem Sänger Karl Schumann, dem Leadgitarristen Steffen Israel und Max Marschk, welcher am Schlagzeug sitzt. Gemeinsam setzen die Jungs sich immer wieder gegen rechte Gewalt aber auch Homophobie und Faschismus ein.

Entstanden ist die Band 2009 aus dem Rapper Bernd Bass (Felix Brummer) und der Rockband Neon Blocks, welche aus den restlichen heutigen Bandmitgliedern bestand. das Debütalbum "Mit K" erschien am 20. Januar 2012 und wurde bisweilen dreimal mit Gold ausgezeichnet. Ihr neuestes Album "Keine Nacht für Niemand" kam März 2017 auf den Markt und erreichte ebenfalls - wenn auch nur einmal - Gold.

Zu den bekanntesten Liedern lassen sich "Mein Leben", "Ich will nicht nach Berlin" und "Eure Mädchen" zählen. Insgesamt erhielt Kraftklub mehrere 1Live-Kronen: Unter anderem 2012 für das Beste Album und sowohl 2014 als auch 2015 und 2017 für die Beste Band. Zuletzt waren die Chemnitzer Jungs auf ihrer "Ninguna Noche para Argentina (y Paraguay)" in Südamerika unterwegs.

Ein Song, welcher heraussticht, ist "Fenster". Er richtet sich gezielt gegen die AfD sowie Pegida und drückt mit Zeilen wie "Spring aus dem Fenster für mich. Auch du kannst was erreichen." durchaus eine abgeneigte Meinung aus. Am 03. September 2018 war Kraftklub ebenfalls mit den Toten Hosen und anderen Bands in Chemnitz, um unter dem Motto "Wir sind mehr" ein Zeichen gegen rechtsextreme Ausschreitungen zu setzen.

 

"Gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Faschismus, Homophobie und die verf*ckte AfD."

 

, schrie Frontmann Felix Brummer zu Beginn der Aufführung. Von seiten des CDU-Politikers Michael Kretschmer erhielten sie wenig Zuneigung: Kretschmer bezeichnete die Rockgruppe als "unmögliche linke Band".

Ihren Demonstationsgeist scheinen Felix und Till Brummer vor allem von ihren Eltern geerbt zu haben. Beate Düber und Jan Kummer begeben sich beide bereits seit 30 Jahren auf jegliche Demonstrationen gegen rechte Parteien und ähnliches.

2013 lehnte kraftklub eine Echo-Nominierung ab, da sie nicht mit der als rechtskonservativ bekannten Rockband Frei.Wild in einer Kategorie sein wollten. Dies zog weitere Ablehnung in dieser Kategorie mit sich, was letztendlich zu der Disqualifizierung von Frei.Wild führte. Die Band wolle sich von Kritik und Hass nicht davon abbringen lassen, ihre Meinung kundzugeben - stattdessen werden die Jungs sich für weitere Konzerte gegen Rassismus und Diskriminierung einsetzen.

Quellen: www.wikipedia.com; www.kraftklub.to; www.zeit.de; www.tagesspiegel.de; www.haz.de; www.welt.de; www.rollingstone.de; www.morgenpost.de

Diesen Post teilen
Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post